Ratgeber Kühlschränke

Rund 4 Millionen Kühlgeräte stehen in Schweizer Küchen. Zusammen verbrauchen sie jährlich rund 1‘200 Millionen Kilowattstunden - Strom für insgesamt 240 Millionen Franken. Auch im Haushalt machen sich die Stromkosten des Kühlschranks bemerkbar: während seiner rund 15-jährigen Nutzungszeit summieren sich diese auf 880 Franken (A+ Gerät). Seit 2013 dürfen nur noch Kühlgeräte verkauft werden, die mindestens die Klasse A++ erreichen.

Sparen mit einem Topten-Kühlschrank

  • A+++ Kühlgeräte verbrauchen rund 30% weniger Strom als A++ Geräte. Ein typisches Topten-Kühlgerät der Effizienzklasse A+++ spart während seiner 15-jährigen Nutzungsdauer rund 240 Franken Stromkosten gegenüber einem ähnlich grossen, typischen Neugerät mit der Effizienzklasse A++.
  • Gegenüber einem alten Gerät der Klasse C spart ein Topten-Kühlgerät über 700 Franken.
  • Hier gibt es mehr Informationen zur Energieetikette von Kühlschränken.

Hier finden Sie direkt den richtigen Kühlschrank

Kühl-Gefrier-Kombinationen

Zur Produkteliste

Kühlschrank mit Gefrierfach

Zur Produkteliste

Kühlschrank ohne Gefrierfach

Zur Produkteliste


Tech-Wegweiser

Möchten Sie ein neues Einbau-Gerät kaufen? Für Einbau Kühlschränke gibt es zwei Normen, die Sie zur optimalen Gestaltung Ihrer Küche beachten sollten:

  • Für das Schweizer Mass System (SMS) gilt eine Nischenbreite von 55 cm.
  • Für die EURO-Norm gilt eine Nischenbreite von 60 cm.

Auf topten.ch können Sie beliebige Filter (Bauform) anwenden, die Ihnen Einbau-Geräte gemäss der Euro-Norm, gemäss Schweizer Norm sowie auch freistehende Geräte anzeigen.

Kauf-Tipps

Wählen Sie ein passendes Kühlgerät gemäss www.topten.ch: Alle dort gelisteten Geräte sind mindestens mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgezeichnet.

Wie sieht es mit dem Kauf eines Gefriergeräts aus? Wer über ein Gefriergerät verfügt, kann auf ein Gefrierfach im Kühlschrank verzichten. Damit spart man je nach Modell rund 20 Franken Stromkosten pro Jahr. Falls kein Gefriergerät vorhanden ist, kann ein Kühl-Gefrier-Kombi sinnvoll sein, d. h. ein Gerät mit zwei separaten Türen für den Kühl- bzw. den Gefrierteil.

Durch Förderprogramme Geld sparen: Nutzen Sie die Förderprogramme für Topten-Geräte! Einen Überblick finden Sie hier.

Tipps für Ihre Küche

Ideale Kühltemperatur einstellen: Die ideale Kühltemperatur liegt bei +5° C. Diese lässt sich leicht mit einem Thermometer überprüfen. Eine zu starke Regler Einstellung kann den Verbrauch unnötig erhöhen.

Kühlgeräte sinnvoll nutzen: Es empfiehlt sich keine warmen Speisen in das Kühlgerät zu stellen, sondern diese zuerst gut abkühlen zu lassen. Gefrorene Speisen können zum Abtauen in den Kühlschrank gestellt werden (möglichst oben). Bei der Nutzung ist es ratsam, das Kühlgerät so wenig wie möglich und nur für kurze Zeit zu öffnen, da die Kälte schnell entweicht. Wenn Sie die Lebensmittel gut sortieren, bleibt Ihnen langes Suchen erspart.

Bei längerer Ferienabwesenheit Kühlgerät entleeren, ausschalten und Türe offenlassen.

Geräte in der Küche optimal platzieren: Das Kühlgerät wenn möglich nicht neben Kochherd, Geschirrspüler, Heizkörper platzieren oder direkter Sonnenbestrahlung aussetzen. Denn es gilt: Je höher die Umgebungstemperatur, desto höher der Stromverbrauch. Es empfiehlt sich zudem für genügende Belüftung und Entlüftung des Geräts (Rückseite, unten, Gitter) zu sorgen und Wandabstände des Herstellers zu beachten.

Alte Kühlgeräte ersetzen: Gut funktionierende Kühl- und Gefriergeräte nicht nur wegen dem Stromverbrauch ersetzen! (Energie zur Herstellung und Entsorgung, Transport). Es gilt folgende Faustregel: Wird ein über zehnjähriges Gerät durch ein Neues der Klasse A+++ ersetzt, ist die Ökobilanz positiv.

Reparatur: Die Reparatur eines defekten Kühl- bzw. Gefriergeräts lohnt sich nach folgender Faustregel: Bei einem vierjährigen Gerät sollten die Reparaturkosten maximal 50% des Kaufpreises betragen (6 Jahre: maximal 30%; 8 Jahre: maximal 15%). Es empfiehlt sich zuvor einen Kostenvoranschlag einzuholen.

Entsorgung: Sie können alle Kühlgeräte kostenlos bei einer Verkaufsstelle zurückgeben, auch wenn Sie kein neues Gerät kaufen. Weiter Infos finden Sie unter SENS.

Publikationen

Professionelle Beschaffung

Projektberichte

Normen und Labels

Organisationen

  • BFE Bundesamt für Energie/EnergieSchweiz, Bern.
  • FEA Fachverband Elektroapparate für Haushalt und Gewerbe Schweiz, Zürich.
  • KVS Küchen-Verband Schweiz, Zürich.
  • S.A.F.E. Schweizerische Agentur für Energieeffizienz, Zürich.
  • SENS Stiftung Entsorgung Schweiz, Zürich.

Links

  • www.energybox.ch: interaktive Beratungsmaschine für Strom im Haushalt.
  • www.topten.eu: internationale Online-Suchhilfe für die besten Produkte.

Info für Hersteller und Anbieter

Bitte melden Sie uns zusätzliche Geräte, welche die Topten-Kriterien erfüllen: redaktion(at)topten.ch.

06/2017 von Esebeck/Bush/Berger-Wey

Vorgestellte Produkte