Ratgeber Wohnleuchten

Vier Prozent des schweizerischen Stromverbrauchs wird für die Beleuchtung im Haushalt verwendet. Das sind 2'400 Mio. kWh oder rund 480 Mio. Franken pro Jahr. Die Zahl der Lampen hat sich in den Schweizer Haushalten in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Im Schnitt brennen heute 24 Lampen in jeder Wohnung. Mit einer durchdachten Einrichtung und dem Ausschöpfen aller Sparmöglichkeiten können Sie bis zu 80% an Energie und Stromkosten für die Beleuchtung einsparen.

Checkliste

  • Kaufen Sie nur Leuchten mit LED-Leuchtmittel. Dies ist das energieeffizienteste.
  • Achten Sie auf die Lichtfarbe. Im Wohnbereich wird in unseren Breitengraden üblicherweise warmweisses Licht bevorzugt (2700 bis 3500 Kelvin).
  • Lese- und Arbeitsleuchten sollen genug Licht geben. Schnell-Check für Konsumenten im Laden: Eine kleine Schrift soll bei 30 cm Lichtabstand ohne Fremdlicht gut lesbar sein. Die Norm empfiehlt 500 Lux für Arbeitsplätze (EN 12464-1).
  • Vermeiden Sie Leuchten mit Standby. Dies betrifft typischerweise:
    • Steckernetzteile
    • Netzteil im Leuchtenfuss versteckt (Schalter trennen das Netzteil häufig nicht vom Netz, es sei denn, der Schalter ist im Kabel eingebaut)
    • Leuchten mit Touch-Schalter oder -Dimmer. Diese brauchen im Gegensatz zu mechanischen Schaltern Strom.

Tech-Wegweiser

Fachjargon: Lampe und Leuchte

Im Fachjargon wird nur das Leuchtmittel als Lampe bezeichnet (z.B. Glühlampe, LED-Lampe). Man sagt Tischleuchte oder Stehleuchte statt Tischlampe oder Stehlampe.

Lichtfarbe und Farbwiedergabe

Im Heimbereich gelten warmweisse Lichter aus Gewohnheit als angenehm. Für den Arbeitsplatz und in südlichen Ländern wird kaltweisses Licht vorgezogen. Das Licht von Glühlampen und Halogenlampen ist immer warmweiss, bei LED und Leuchtstofflampen gibt es hingegen eine breite Auswahl an Lichtfarben. Beim Kauf zu beachten! Die Lichtfarbe wird in Kelvin angegeben oder mit den letzten beiden Ziffern eines 3-stelligen Codes. Verbreitet ist auch die Angabe "warmweiss / warm white" bzw. "tageslichtweiss / kaltweiss / daylight / cold white". Einige Beispiele sind:

Code Lichtfarbe Kelvin Farbwiedergabe Ra =
825 "komfortwarmweiss" 2500 "gut" 77 bis 86
927 "warmweiss" 2700 "exzellent" 87 bis 100
840 "neutralweiss" 4000 "gut" 77 bis 86
865 "tageslicht- oder kaltweiss" 6500 "gut" 77 bis 86
965 "tageslicht- oder kaltweiss" 6500 "exzellent" 87 bis 100

Ein zweites wichtiges Merkmal ist die Farbwiedergabe. Sie beschreibt, wie natürlich Farben in künstlichem Licht aussehen. Die Farbwiedergabe wird mit dem Index Ra (oder englisch CRI) angegeben. Werte ab 77 sind gut, der beste Wert ist 100. Die Farbwiedergabe wird im 3-stelligen Code mit der ersten Ziffer angegeben.

LED

Die LED-Technologie ermöglicht ein ganz neues Leuchten-Design. Die LED können fix in die Leuchten eingebaut werden, d.h. der Lampenwechsel entfällt. Es werden Lebensdauern von 20 bis 50 Jahren angegeben. Vorläufig bleibt allerdings die Frage offen, ob defekte Elektronik und LED ersetzt werden können, oder ob die ganze Leuchte entsorgt werden muss (Entsorgung & Recycling).

Dimmbare Leuchten

Glüh- und Halogenlampen sind immer dimmbar mit gewöhnlichen Haushaltsdimmern (Phasenanschnittsdimmer). Auch LED-Lampen sind dimmbar, sofern sie speziell gekennzeichnet sind.
Für Leuchten mit Leuchtstofflampen und LED-Leuchten ist manchmal eine andere Art Dimmer nötig, der Phasenabschnittsdimmer. Es gilt immer die Empfehlungen des Herstellers oder Anbieters zu beachten.
Im Lichtlabor S.A.L.T. wird die Dimmbarkeit je mit einem Phasenanschnitt- und einem Phasenabschnittdimmer getestet.
"double click" steht für die stufenweise Dimmbarkeit gegenüber der kontinuierlichen Dimmung. Verschiedene Helligkeitsstufen lassen sich jeweils einstellen durch zweimaliges Schalten kurz hintereinander.

Entsorgung & Recycling

Seit 1. August 2005 gilt auch für Leuchten und Leuchtmittel eine kostenlose Rücknahmepflicht aller Verkaufsstellen. Zur Finanzierung des Recyclings wird seit diesem Datum beim Verkauf neuer Produkte eine vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) erhoben. Somit können und sollen alle alten Leuchten und Lampen nur noch via Verkaufsstellen entsorgt werden. Die Rücknahmepflicht umfasst Sparlampen, Leuchtstofflampen und LED-Lampen, sowie Speziallampen wie z.B. Quecksilberdampflampen oder Röhren aus Solarien. Die Recycling- und Rücknahmepflicht gilt jedoch nicht für die normalen Glühlampen und Halogenlampen. Diese können weiterhin über den Haushaltkehricht entsorgt werden.

Infoplus

Publikationen

Normen und Labels

Organisationen

  • BFE Bundesamt für Energie, Bern
  • FVB Fachverband der Beleuchtungsindustrie, Zürich
  • S.A.F.E. Schweizerische Agentur für Energieeffizienz, Zürich
  • S.A.L.T. Swiss Alpine Laboratories for Testing of Energy Efficiency, Chur
  • SENS Stiftung Entsorgung Schweiz, Zürich
  • SLG Schweizerische Licht Gesellschaft, Bern
  • SLRS Stiftung Licht Recycling Schweiz, Bern
  • SKS Stiftung für Konsumentenschutz, Bern

Links

Info für Hersteller und Anbieter

Bitte melden Sie uns zusätzliche Wohnleuchten welche die Topten-Kriterien erfüllen: redaktion(at)topten.ch

02/2016 Geilinger/Gasser/Bush/Dyck

Vorgestellte Produkte

  • Philips Dyna
    • Energie (kWh/Jahr): 3
    • Standby (%): 0
    • Standby (W): 0
    • Lichtausbeute (lm/W): 94
  • Philips Sceptrum
    • Energie (kWh/Jahr): 3
    • Standby (%): 0
    • Standby (W): 0
    • Lichtausbeute (lm/W): 94
  • Micasa Sergio
    • Energie (kWh/Jahr): 3
    • Standby (%): 0
    • Standby (W): 0
    • Lichtausbeute (lm/W): 79
  • Lumimart Semana
    • Energie (kWh/Jahr): 3
    • Standby (%): 0
    • Standby (W): 0
    • Lichtausbeute (lm/W): 97
  • Lumimart Melo
    • Energie (kWh/Jahr): 4
    • Standby (%): 0
    • Standby (W): 0
    • Lichtausbeute (lm/W): 89