Auswahlkriterien Fenster

Bezüglich Energiebilanz und Energieverbrauch von Gebäuden ist das gängige Bauteil Fenster eine komplexe Komponente. Eine Auswahl trifft man nicht aus dem FF. Die auf topten veröffentlichten Fenster müssen die Anforderungen der Energieeffizienzklasse A erfüllen.

Technische Kriterien

Die Bewertungsmethode der Energieetikette basiert auf einer Gesamtenergiebilanz der Fenster. Es werden nicht nur die Wärmeverluste, sondern auch die Wärmegewinne in die Beurteilung einbezogen. Dies erfolgt durch die Berechnung des energieäquivalenten U-Wertes.

Fenster mit Energieetikette:

Berechnung des energieäquivalenten U-Wertes

Mit dem energieäquivalenten U-Wert Uw,eq wird, unter Berücksichtigung der Energieverluste und der nutzbaren Energiegewinne, die tatsächliche Energieeffizienz des Fensters abgebildet. Mit vertretbarem Aufwand und unter Berücksichtigung von bereits bekannten Kennwerten für die Fensterkonstruktion ist es möglich, den energieäquivalenten U-Wert Uw,eq des Fensters zu ermitteln. Unter Berücksichtigung von folgenden Parametern ist der energieäquivalente U-Wert Uw,eq des Fensters korrekt beurteilt:

  • Referenzfenster zweiflüglig, 1,55 m x 1,15 m (Mauerlichtmass)
  • Klimastandort «Mittelland» (Zürich SMA)
  • Flächenanteile der Orientierung: 50% Süd, 20% West, 20% Ost, 10% Nord
  • Verschattungsfaktor FS = 0,9 (nur geringe Verschattung)
  • Verminderung des g-Wertes um Faktor 0,9 (nicht senkrechte Sonneneinstrahlung)
  • Ausnutzungsgrad der freien Wärme ηg = 0,6 (trifft bei gut gedämmten Massivbauten zu)

In von diesem Mittellandstandort abweichenden Klimaregionen (z.B. Tessin und Bergregionen) wird jeweils ein noch besserer energieäquivalenter U-Wert Uw,eq erreicht.

Der energieäquivalente U-Wert Uw,eq kann mit einem vereinfachten Verfahren wie folgt ermittelt werden:
Energieverlust: Hw = Uw · Aw · 1
Energiegewinn: Hs = Ag · g · 2
Bilanz: H = Hw – Hs = (Uw · Aw · 1) - (Ag · g · 2)

Energieäquivalenter U-Wert:

Hw: Wärmetransferkoeffizient gegen Aussen [W/K]
Hs: Wärmetransferkoeffizient von Aussen (nutzbare solare Gewinne) [W/K]
Uw: U-Wert Referenzfenster (1,55 m x 1,15 m) [W/m2·K]
Aw: Fensterfläche (1,55 m x 1,15 m) [m2]
Ag: Glasfläche [m2] G: Gesamtenergiedurchlassgrad für senkrecht auftreffendes Licht (g-Wert) [–]
1: Verlustfaktor [–]
2: Gewinn-Kennwert [W/ m2·K]

Quelle: Reglement Energieetikette für Fenster Schweiz, Ausgabe 01/2015

Reihenfolge

Erstsortierung nach energieäquivalentem U-Wert.

Begriffe

U-Wert Uw,E

Uw,E-Wert eines Referenzfensters mit den Massen 1,55m/1,15m. Er quantifiziert die Transmissionswärmeverluste durch das eingebaute Fenster (Rahmen, Verglasung, Glasrand, Wärmebrücke Rahmen-Gebäude) und wird in W/m2K angegeben (Watt pro Kelvin und Quadratmeter Fensterfläche im Licht).

Energieeffizienz Uw,eq-Wert

Bildet unter Berücksichtigung der Energieverluste und der nutzbaren Energiegewinne die tatsächliche Energieeffizienz des Fensters ab.

Energielabel und Registrierungs Nr.

Angaben zur Energieklasse und der Registrierungs Nummer des gezeigten Modells. Weitere Modelle der gleichen Marke mit Energieklasse A finden sich auf der Internetseite des Herstellers/Anbieters.

Infoplus

Publikationen

  • Faktenblatt "Die Energieetikette für Fenster". EnergieSchweiz, 2015.
  • Buch „Minergie-P“: Unverzichtbare Informationen zum Konzept und zur Detailplanung eines Passivhauses nach Schweizer Art. Details zur Berechnungsmethode Topfenster. www.faktor.ch (3. Auflage 2010)

Links

  • www.topfenster.ch Topfenster: Informationen zum Label für die besten Fenster
  • www.fff.ch Schweizerischer Fachverband Fenster- und Fassadenbranche - eine Fachgruppe des VSSM

Info für Hersteller und Anbieter

Bitte melden Sie uns zusätzliche Fenster, welche die Topten-Kriterien erfüllen: redaktion(at)topten.ch

1/2017 Humm/Rochat/Berger-Wey

Vorgestellte Produkte