Ratgeber E-Motos

Neben den bekannten E-Bikes und Elektroautos nehmen mittlerweile auch die sogenannten E-Motos an Fahrtwind auf. Zu den E-Motos gehören E-Scooters, E-Cargo Scooters und E-Motorräder. E-Motos sind leise, sauber und umweltfreundlicher als ihre Pendants mit Verbrennungsmotoren. Empfehlenswerte Modelle finden Sie bei uns unter www.topten.ch/e-motos.

NewRide hat die Auswirkungen von E-Scooters auf Gesundheit, Ökosystem und Ressourcen analysiert und festgestellt: E-Scooters verursachen etwa 60 Prozente weniger Umweltauswirkungen als ein vergleichbarer Benzin-Scooter. Die Auswirkungen des Benzinverbrauchs (siehe gelber Balken in der Abbildung unten) sind dabei dominant. Detailliertere Resultate zur Umweltbelastung von Elektrofahrzeugen finden Sie hier.

Kauf-Tipps

Schweizer Vertretung: Lassen Sie sich nicht von günstigen, einmaligen E-Moto Angeboten locken. Fragen Sie nach, ob Ersatzteile vorhanden sind und ob die Vertretung auch Reparaturen durchführt.

Lithium-Ionen-Batterien: Kaufen Sie keine E-Motos mit Bleibatterien, auch wenn diese etwas günstiger sind als Lithium-Ionen-Batterien. Blei ist ein gefährliches Schwermetall. Ausserdem haben Lithium-Ionen-Batterien eine höhere Reichweite.

Austauschbare Batterien: Achten Sie darauf, dass die Batterien herausnehmbar sind. Ausserdem sind Modelle zu empfehlen, die ein oder zwei zusätzliche Batteriefächer haben, damit bei Bedarf die Reichweite erhöht werden kann.

Probefahren: E-Motos vor dem Kauf testen und während einiger Tage für die geplante Strecke einsetzen. Händler stellen gerne Testfahrzeuge zur Verfügung. Zudem gibt es während des ganzen Jahres Events, wo E-Motos zur Probe gefahren werden können (siehe NewRide).

Tipps für mehr Sicherheit auf dem E-Moto

Wer sicher E-Moto fahren will, muss die besondere Charakteristik des Fahrzeuges kennen. Das fehlende Geräusch des Motors und die hohe Beschleunigung stellen die Verkehrsteilnehmenden vor besondere Herausforderungen.

  • E-Motos beschleunigen schneller: Neulenkern und Lenkern mit lange zurückliegender Fahrpraxis wird empfohlen, einen E-Scooter-Kurs in einer Fahrschule zu absolvieren.
  • E-Motos fahren leise: Fahren Sie vorausschauend und bei unübersichtlichen Kreuzungen vorsichtig. Der E-Motos zählen zu den schnellsten Nahverkehrsmitteln, auch bei einem zurückhaltenden Fahrstil.
  • Geschwindigkeit und Bremsweg: Testen Sie Vollbremse auf Strassen ohne Motorfahrzeugverkehr. Beginnen Sie langsam und steigern Sie das Tempo. Ausgeruht und konzentriert fahren reduziert den Bremsweg erheblich.
  • Akkuladen: Die E-Motos-Hersteller setzen Ladegeräte ein, die optimal auf ihr Fahrzeug abgestimmt sind. Die Verwendung eines ungeeigneten Ladegerätes kann zu Batterieschäden führen. Informieren Sie sich beim Kauf eines E-Motos, welche Ladegeräte erhältlich sind und setzten Sie nur diese ein.

Infoplus

Publikationen

  • E-Moto Neuigkeiten an der Swiss Moto 2019
  • Energieeffiziente Fahrzeuge – Markttrends 2019 (PDF)
  • Blog-Artikel "E-Motos: Ideal für den Nahverkehr", energie-experten.ch 2018
  • Broschüre „Motorräder und Roller unter Strom“ PDF
  • Testbericht „E-Scooter-Test 2015“ in Vauffelin
  • Kurze Zusammenfassung des Forschungsprojekts „E-Scooter – Sozial- und naturwissenschaftliche Beiträge zur Förderung leichter Elektrofahrzeuge in der Schweiz“ (PDF)

Normen

Organisationen

03/2019 Rothwell

Vorgestellte Produkte