Grosser Erfolg für SIG und EKZ bei der Watt d’Or Zeremonie in Bern

  • Durch helene.rochat
  • Veröffentlicht vor 10 Tagen

Grosser Erfolg für SIG und EKZ bei der Watt d’Or Zeremonie in Bern

Die Services industriels de Genève (SIG) und EKZ, zwei Topten-Partner, wurden insgesamt mit 3 Watt d’Or für ihre innovativen Projekte am 11. Januar 2018 ausgezeichnet.

EKZ zusammen mit Schéder Swiss AG hat den Preis in der Kategorie energetische Technologien für ihr innovatives Strassenbeleuchtungssteuerungssystem erhalten. Das Steuerungssystem enthält Sensoren, die das Licht erhöhen, wenn ein Fahrzeug oder Fussgänger vorbeigeht. Das Licht dämpft sich danach automatisch. Mit diesem System können sich die Stromeinsparungen auf 70% belaufen.

Die SIG haben zusammen mit ABB Schweiz AG, Karrosserie Hess AG und dem öffentlichen Verkehr des Kantons Genf den Preis in der Kategorie energieeffiziente Mobilität gewonnen. Das Konsortium hat eine Buslinie umgesetzt, die mit einem 100% elektrischen drahtlosen Bus betrieben wird. Die Besonderheit des Buses ist, dass er dank einer Batterie fährt, die an jeder Haltestelle durch kontaktlose Klemmen in ein paar Sekunden aufgeladen wird.

Die SIG haben auch den Spezialpreis für Energieeffizienz bekommen, und zwar für das Projekt, welches von SIG-éco21 und energo geführt wird. Das Ziel des Projektes ist eine Energieeinsparung durch eine bessere Einstellung der Heizung in grösseren Mehrfamilienhäusern. Um diese Idee umzusetzen, schliessen SIG-éco21 und die Besitzer oder Immobilienverwaltungen einen Vertrag für regelmässige Kontrollen und Anpassungen der Heizung ab. Seit 2014 hat dieses Programm nicht nur Energieeinsparungen (20 GWh) ermöglicht, sondern auch eine Reduktion des CO2 Austosses (4300 Tonnen).

Portrait der Gewinner:


Mehr Infos hier


Vorgestellte Produkte