Ratgeber Klimageräte

Unerträgliche Hitzetage werden auch in der Schweiz zur Normalität. Klimageräte versprechen zwar eine schnelle Abkühlung, doch der Stromverbrauch von Klimaanlagen ist immens. Dieser Ratgeber zeigt deshalb zuerst, welche einfache Massnahmen ohne Klimageräte zur Kühlung der Räumlichkeiten helfen. Wer es trotzdem nicht ohne Klimagerät schafft, findet im Anschluss die wichtigsten Tipps zum Kauf von Klimageräten und deren effizienten Nutzung. Übrigens, die effizientesten Klimageräte finden Sie bei uns unter topten.ch/klimageraete

Tipps zur Hitzeprävention ohne Klimagerät

Bevor Sie sich ein teures und aufwändig zu installierendes Klimagerät anschaffen, können Sie mit Hilfe unserer Tipps der Hitze in Ihrem Haus ganz einfach vorbeugen:

  • Sonnenschutz am Fenster
    An der Aussenseite der Fenster hilft ein Sonnenschutz vor einer Erhitzung des Raumes. Nach Möglichkeit sollte er hell oder verspiegelt sein und einstellbare Lamellen oder Schlitze besitzen, damit man so viel Licht durchlassen kann und die Beleuchtung nicht eingeschaltet werden muss.
  • Interne Hitzequellen ausschalten
    Die Hitze kommt nicht nur von aussen, sondern auch von Geräten in den Räumen. Alles was nicht gebraucht wird, sollte abgeschaltet bleiben: PC, Kopierer, Drucker, Kaffeemaschine, unnötige Beleuchtung etc.
  • Intensives Lüften
    In Hitzeperioden ist die Temperatur nachts und vor Sonnenaufgang am tiefsten. Genau dann ist die beste Zeit zum Lüften (z.B. durch Querlüftung oder Ventilator-Unterstützung).
  • Der kühlende Luftzug
    Ein Gefühl von „kühler“ Luft lässt sich durch Luftbewegung schaffen. Decken-, Raum- oder Tischventilatoren lassen die empfundene Temperatur um einige Grad sinken. Die besten Ventilatoren von topten.ch finden Sie hier:
Tischventilator

Tischventilator
Tischventilatoren sind wohl der Klassiker für im Büro, geeignet für Einzelpersonen. Geräte mit Geschwindigkeitsstufen können sehr leise genutzt werden.

Zur Produkteliste
Bodenventilator

Bodenventilator
Diese Bodenventilatoren – manchmal auch Zirkulatoren genannt – sorgen für eine angenehme Zirkulation in einem Raum, sollte nicht gegen eine Person gerichtet sein.

Zur Produkteliste
Standventilator

Standventilator
Standventilatoren sind für mehrere Personen geeignet, die im selben Raum sind, meist auch höhenverstellbar.

Zur Produkteliste
Turmventilator

Turmventilator
Turmventilatoren haben einen kleineren Luftstrom und sind weniger effizient als Standventilatoren, haben aber einen angenehmen, gleichmässigen Luftstrom.

Zur Produkteliste
Deckenventilator

Deckenventilator
Die Königsklasse der Ventilatoren, aufgrund der grossen Blätter sind sie sehr effizient, leise und es gibt Modelle mit Licht. Müssen aber fix installiert werden.

Zur Produkteliste

Wenn kein Weg an einem Klimagerät vorbeiführt

Wenn unsere Tipps Ihnen noch nicht die gewünschte Abkühlung verschaffen konnten, kann ein Klimagerät Abhilfe schaffen. Vor dem Kauf sollten aber folgende Punkte beachtet werden:

Klein-Klimageräte vermeiden: Der tatsächliche Nutzen von Klein-Klimageräten ist sehr unterschiedlich und lässt sich nicht einmal anhand der technischen Daten einwandfrei beurteilen. Geräte aus dem unteren Preissegment können durch ihre Nebeneffekte, wie Abwärme und Lärm, den Nutzen drastisch vermindern.

Baugenehmigung: Für den Einbau von Klimageräten muss eine Baugenehmigung vorliegen.

Kühlung mehrerer Räume: Für die Kühlung mehrerer Räume sind Multi-Split-Geräte oft wirtschaftlicher als mehrere Splitgeräte, da hier nur ein Aussengerät benötigt wird.

Kühlen und Heizen: Die meisten Klimageräte lassen sich heute übrigens auch zum Heizen benutzen: in diesem Fall empfiehlt sich auch auf den SCOP (Energieeffizienzgrösse für Heizfunktion) zu achten. Ein solches Klimagerät kann ein effizienter Ersatz für eine Elektroheizung.

Split ist besser als Kompakt: Die Effizienz der besten Kompakt-/Schlauchgeräte (A-Klasse, EER über 2.6) ist immer geringer, als bei Split-Geräten der E-Klasse! Topten hat deshalb einen strengeren Zulassungs-Grenzwert gesetzt. Klimageräte mit Wasserkühlung sind noch effizienter, bedingen aber eine aufwändige Installation und Verfügbarkeit von Kühlwasser.

Hier finden Sie direkt die besten Klimageräte:

Multi-Split
Multi-Split Systeme bestehen aus einem Aussengerät, dass mehrere Klimageräte für verschiedene Räume bedienen kann.

Zur Produkteliste

Single-Split
Single-Split Systeme bestehen aus einem Aussengerät und einem Klimagerät. Ideal für die Kühlung von einen Raum.

Zur Produkteliste

Tipps zur effizienten Nutzung von Klimaanlagen

  • Nicht zu viel kühlen: Je nach Aussentemperatur liegt die ideale Raumtemperatur zum Arbeiten im Sommer zwischen 22 und 26 Grad. Je mehr gekühlt wird, desto höher steigt auch der Energieverbrauch.
  • Fenster schliessen, wenn das Klimagerät läuft.
  • Ungenutzte Räume sollten nicht gekühlt werden.
  • Achten Sie bei der Platzierung des Gerätes bitte auf eine ungehinderte Luftzirkulation.
  • Alle Klimageräte müssen gesondert entsorgt werden, da sie Kältemittel enthalten.

Raumklimageräte im Überblick

1. Kompaktgeräte: Einleitungs- oder Ein-Schlauch-System

Kompaktgeräte sind in der Anschaffung am günstigsten. Sie enthalten meistens einen Schlauch-Adapter für Fenster- und Türspalte oder Bohrungen. Die warme Abluft wird durch den Schlauch ins Freie abgelassen, gleichzeitig wird von draussen Ersatzluft angesaugt und im Raum verteilt. Zum Teil saugen die Geräte die abgelassene Luft, statt frischer ein und es dringt warme Aussenluft durch Fenster- und Türspalten in den Raum. Die Effizienz fällt hier sehr gering aus.

2. Kompaktgeräte: Zweileitungs-System

Zweileitungs-Systeme sind etwas teurer als Ein-Schlauch-Geräte. Sie sind eine gute Alternative, wenn kein Splitgerät in Frage kommt. Die erforderliche Geräte-Kühlluft wird durch einen Schlauch von draussen angesaugt, warme Fortluft durch den zweiten Schlauch ins Freie geblasen. Dadurch sind sie etwas effizienter als Ein-Schlauch-Geräte. Die Abwärme bleibt jedoch auch hier im Raum und die Luft-Schläuche setzen Löcher in der Wand und damit der Isolation oder sogar geöffnete Fenster voraus.

3. Split-Systeme


Split-Systeme sind in der Anschaffung teurer als kompakte Schlauch-Geräte. Sie werden fest installiert, wobei der Kondensationsteil samt Kompressor ausserhalb des Raumes liegt und somit keine Abwärme des Klimagerätes in den Raum gelangt. Anders als bei Kompaktgeräten sind hier Innen- und Aussenteil nur mit einer Kältemittelleitung verbunden.

Bei „Mobil-Split“-Geräten ist der Kompressor im mobilen Innengerät. Im relativ leichten Aussengerät befinden sich lediglich der Wärme abführende Kondensator samt Ventilator. Kompressor-Abwärme und Lärm bleiben deshalb innen. Die Effizienz ist deutlich besser als bei Schlauch-Geräten, reicht jedoch nicht an Split-Geräten mit Kompressor im Aussenteil heran. Für die Montage der Aussengeräte an Hausfassaden benötigt man in der Regel eine Baubewilligung.

Infoplus

Publikationen

Normen und Labels

  • Energieetikette, EU-Verordnung Nr. 626/2011. Diese Energieetikette ist seit Januar 2014 auch in der Schweiz verbindlich.
  • EU-Ecodesign-Verordnung Nr. 206/2012. Sie verbietet den Verkauf von ineffizienten Klimageräten in der EU und der Schweiz. Seit Januar 2015 sind die Vorschriften auch in der Schweiz gültig: nur noch Split-Geräte der Klasse B/A (kühlen/ heizen) sowie Kompaktgeräte der Klassen A/B (andere Skala!) dürfen verkauft werden.
  • Energieverordnung der Schweiz, Klimageräte im Anhang 2.18.

Organisationen

  • BFE Bundesamt für Energie / EnergieSchweiz, Bern
  • ProKlima Schweizer Plattform für Hersteller und Lieferanten von Klimageräten und -systemen
  • S.A.F.E. Schweizerische Agentur für Energieeffizienz, Zürich

Links

  • www.topten.info: internationale Online-Suchhilfe für die besten Produkte
  • www.topten.eu: die besten Produkte Europas, mit Empfehlungen für Politik und professionelle Beschaffer.

Info für Hersteller und Anbieter

Bitte melden Sie uns zusätzliche Geräte, welche die Topten-Kriterien erfüllen: redaktion(at)topten.ch

04/2018 Rochat/Berger/Bush

Vorgestellte Produkte

  • Daikin FTXZ25N / RXZ25N
    Daikin FTXZ25N / RXZ25N
    • Leistung kühlen (kW): 3.9
    • Leistung heizen (kW): 7.5
    • Effizienz (Kühlen): A+++
    • Effizienz (Heizen): A+++
    • SEER (Kühlen): 9.54
    • SCOP (Heizen): 5.9
    • Energie Kühlen (kWh/Jahr): 92
    • Energie Heizen (kWh/Jahr): 205
  • Daikin FTXZ35N / RXZ35N
    Daikin FTXZ35N / RXZ35N
    • Leistung kühlen (kW): 5.3
    • Leistung heizen (kW): 9
    • Effizienz (Kühlen): A+++
    • Effizienz (Heizen): A+++
    • SEER (Kühlen): 9
    • SCOP (Heizen): 5.73
    • Energie Kühlen (kWh/Jahr): 136
    • Energie Heizen (kWh/Jahr): 330
  • Mitsubishi Electric MSZ-LN25VG-R/V/W/B / MUZ-LN25VG
    Mitsubishi Electric MSZ-LN25VG-R/V/W/B / MUZ-LN25VG
    • Leistung kühlen (kW): 3.5
    • Leistung heizen (kW): 5.4
    • Effizienz (Kühlen): A+++
    • Effizienz (Heizen): A+++
    • SEER (Kühlen): 10.5
    • SCOP (Heizen): 5.4
    • Energie Kühlen (kWh/Jahr): 243
    • Energie Heizen (kWh/Jahr): 290
  • Mitsubishi Electric MSZ-AP25VG / MUZ-AP25VG
    Mitsubishi Electric MSZ-AP25VG / MUZ-AP25VG
    • Leistung kühlen (kW): 3.4
    • Leistung heizen (kW): 4.1
    • Effizienz (Kühlen): A+++
    • Effizienz (Heizen): A++
    • SEER (Kühlen): 8.6
    • SCOP (Heizen): 4.8
    • Energie Kühlen (kWh/Jahr): 300
    • Energie Heizen (kWh/Jahr): 390
  • Daikin FTXM20M / RXM20M
    Daikin FTXM20M / RXM20M
    • Leistung kühlen (kW): 2.6
    • Leistung heizen (kW): 3.5
    • Effizienz (Kühlen): A+++
    • Effizienz (Heizen): A+++
    • SEER (Kühlen): 8.53
    • SCOP (Heizen): 5.1
    • Energie Kühlen (kWh/Jahr): 83
    • Energie Heizen (kWh/Jahr): 632